Wie präsentiere ich mich als Consultant optimal in einem Telefoninterview?

„Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.“

Dieses Zitat hört man häufig und es beinhaltet zweifelsfrei viel Wahrheit. Ein Telefoninterview ist heutzutage die klassische Wahl, wenn ein Unternehmen Sie näher kennenlernen möchte. Beide Seiten können sich so innerhalb kurzer Zeit einen ersten Eindruck über das Gegenüber verschaffen und prüfen, ob es sich sowohl fachlich als auch persönlich um einen guten Match handelt.

Da wir bei K-Recruiting die Telefoninterviews unserer Consultants und Kunden begleiten, haben wir einen sehr guten Überblick darüber, worauf Unternehmen Wert legen und was es zu beachten gilt, wenn Sie in einem solchen Gespräch überzeugen möchten. Meist haben Sie nur ca. 30 Minuten Zeit, um durch Ihr Auftreten den Kunden für sich zu gewinnen. Heute haben wir daher für Sie die wichtigsten Hinweise und Tipps zusammengestellt, dass auch Ihr nächstes Telefoninterview ein voller Erfolg wird.

Vorbereitung

Auch wenn Sie langjährige Branchen-Erfahrung mitbringen und bereits in vielen Projekten mitgewirkt haben – eine gute Vorbereitung ist essentiell, um ein erfolgreiches Gespräch führen zu können.

Sobald Sie die Einladung zu einem Telefoninterview erhalten haben, sollten Sie in jedem Fall umfassende Informationen über das Unternehmen einholen. Produkte, Therapiegebiete, aktuelle Pressemeldungen und allgemeine Informationen bilden eine gute Basis, um mit Ihrem Gesprächspartner auf Augenhöhe kommunizieren und zielgerichtete Fragen stellen zu können.

Auch das spezifische Projekt sollten Sie sich im Vorfeld noch einmal etwas genauer ansehen. Überlegen Sie sich vorab, wo es Ihrerseits bezüglich der Tätigkeitsinhalte noch Unklarheiten gibt und notieren Sie Ihre Fragen. Legen Sie sich zudem unbedingt ein paar Anknüpfungspunkte zu aktuellen und vergangenen Projekten in Ihrem Lebenslauf bereit, um später im Gesprächsverlauf mit praktischen Beispielen Ihrer Expertise zu punkten.

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei K-Recruiting wird Ihnen vor Stattfinden des Telefoninterviews die Namen der Gesprächspartner nennen und Ihnen auch den ein oder anderen Tipp zu möglichen Fragen geben, die für das Gespräch relevant sein könnten. Prägen Sie sich die Namen Ihrer Interviewpartner schon vorab gut ein und überlegen Sie sich im Vorfeld, wie Sie diese Fragen zielführend und überzeugend beantworten können.

Bevor es nun losgeht sollten Sie noch dafür sorgen, dass Sie während des Interviews ungestört sind und sich voll und ganz auf das Gespräch konzentrieren können.

Im Gespräch

Wenn Sie durch eine freundliche, namentliche Begrüßung gleich zu Beginn eine angenehme Gesprächsatmosphäre schaffen, ist die erste Hürde bereits genommen und das Interview kann starten. Diese Basis sollten Sie über das ganze Gespräch hinweg aufrechterhalten, indem Sie motiviert und überzeugend auftreten und Ihrem Gegenüber aktiv zuhören. Wenn Sie im Stehen telefonieren ist Ihre Stimme besonders deutlich und die Artikulation optimal.

Entscheidungsträger in Unternehmen haben meist nur sehr wenig Zeit und möchten daher schnellstmöglich herausfinden, ob Sie für das aktuelle Projekt der beste Match sind. Halten Sie Ihre Antworten daher stets kurz, prägnant und aussagekräftig und gehen Sie auf die Fragen Ihres Gesprächspartners ein. Lassen Sie Ihr Gegenüber aussprechen, auch wenn Ihnen die Antwort schon auf der Zunge liegt.

Sobald Sie über Ihre Expertise berichten, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Erfahrungen, Kenntnisse und aktuelle, konkrete Projektbeispiele strukturiert vortragen. Präsentieren Sie sich nicht als Allround-Talent, sondern als Profi auf dem gefragten Gebiet, indem Sie speziell auf die Aspekte eingehen, die für das Projekt von Relevanz sind.

Abschluss

Zum Ende des Gesprächs sollten Sie noch einmal sicherstellen, dass Sie Ihrem Gesprächspartner in guter Erinnerung bleiben. Stellen Sie an dieser Stelle noch alle Fragen, die Sie vorab vorbereitet haben. Essentiell ist es auch, noch einmal explizit Ihr Interesse an einer Mitarbeit im Projekt zu bekunden. Wenn Sie das Projekt unbedingt annehmen möchten, zeigen Sie sich flexibel hinsichtlich Ihrer Verfügbarkeit (remote/onsite, FTE,…) und seien Sie offen für weitere geplante Steps (Face-to-Face Interview, zweites Telefoninterview mit weiteren Ansprechpartnern,…). Verabschieden Sie sich abschließend noch freundlich von Ihrem Gesprächspartner.

Möchten Sie das Obengenannte direkt in die Praxis umsetzen? Unsere offenen Projekte finden Sie hier. Gerne können Sie sich auch telefonisch bei uns melden, um passende Vakanzen persönlich zu besprechen. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen.

Unser aktuellsten Beiträge