Neue Impulse für die Life Sciences in 2020 – ein Ausblick, K-Recruiting - DIE BESTE LÖSUNG ODER NICHTS.

Neue Impulse für die Life Sciences in 2020 – ein Ausblick

Der Life Science-Sektor durchlebt seit Jahren eine Phase stabilen Wachstums. Dieser Ausblick beschäftigt sich mit Fragen des anstehenden Jahres und mit der Herausforderung, neue Werte zu schaffen, Chancen zu nutzen und zielgerichtet in die Zukunft zu investieren. 2020 wird ein neues Jahr der Superlative: Für die Branche selbst sowie für Business Professionals auf den Märkten der Life Science-Industrie.

Gerade im Kernsektor der Life Sciences, der Pharmaindustrie, der Medtech und verwandten Branchen, weisen die Signale eindeutig auf grün. Biopharma– und Medtech-Unternehmen befinden sich auf einem ungebremsten Wachstumspfad – und Grenzen sind nicht in Sicht.

Die globalen Trends 2020 im Bereich Life Science weisen in die Richtung neuer Wertschöpfungsprozesse, die weit über den Shareholder Value hinausgehen. Es wird erforderlich sein, Wert und Bedeutung der unternehmerischen Betätigung in Bezug auf Mitarbeiter, Kunden und Partner (Lieferanten, Kooperateure und Interessensgruppen) neu zu evaluieren und daraus neue oder optimierte Prozessmuster zu entwickeln.

Wertschöpfung am Markt

Übersteigerte Bewertungen bei einzelnen Unternehmen könnten über kurz oder lang zu ernüchternden Ergebnissen beim Reality Check führen. Dennoch gibt es eine zunehmende Zahl an gesundheitsbezogenen Technologieunternehmen, die im letzten Jahr einen Wert über einer Milliarde Dollar erreicht haben und damit Unicorn Status einnehmen. Die Milliarden-Dollar-Ära für Medtech-Unternehmen hat also begonnen – eine direkte Folge mehrerer Milliardendeals im letzten Jahr.

Ein wichtiger Trend für das Jahr 2020 dürfte die Verlagerung hin zu seltenen Krankheiten und bisher ungedeckter Bedarfslagen sein. Investoren haben sich in diesem Kontext insbesondere Unternehmen zugewandt, die sich auf Gentherapien spezialisiert haben, und konzentrieren hier ihre Investitionen. Besondere Wachstumsaktivitäten wird es 2020 bei großen Pharmaunternehmen, Auftrags-Fertigungsunternehmen (CMOs) und kombinierten Unternehmen für Auftragsentwicklung und Fertigung (CDMOs) geben. Einen weiteren Wachstumsschub erlebt die Branche in diesem Jahr voraussichtlich durch beschleunigte behördliche Genehmigungsverfahren.

Wertschöpfung für Life Science Professionals

Die Arbeitsplatzbedingungen im Bereich Life Science ändern sich schnell. Entsprechend zeitnah und flexibel sollten die Anpassungsprozesse bei den Arbeitsbedingungen, den Systemen und den Tools verlaufen.

Es kommt darauf an, Organisationsabläufe, Systeme und Arbeitsweisen an die sich ändernden Prozesse anzupassen, und das so zeitnah wie möglich. Auf diese Weise wird Mehrwert für die Mitarbeiter geschaffen. Die konsequente Anwendung neuer Technologien und die sinnvolle Struktur der Arbeitsabläufe führen im Ergebnis zu optimalen Arbeitsbedingungen – und in der Folge zur Verbesserung der Produktivität.

Aller Voraussicht nach wird 2020 das Jahr sein, in dem die Verantwortlichen der Life Science-Industrie sich intensiv mit der Neugestaltung von Arbeitsplätzen auseinandersetzen werden – mit einem besonderen Fokus auf die Digitalisierung und die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine.

Wertschöpfung bei Endkunden

Ein aussichtsreiches Modell, das 2020 spürbar an Fahrt aufnehmen wird, sind Patienten-Hubs. In ihnen lässt sich unter anderem eine digitale Vernetzung zwischen Patienten und Pflegepersonal herstellen – Auch hier wird die Digitalisierung von Arbeitsschritten eine Prozessoptimierung anstoßen – von der Diagnose über die individuelle Pflege bis hin zur technischen Wartung. Auf ähnlichem Weg können medizintechnische Unternehmen daran arbeiten, den Endnutzer noch besser zu erfassen und die Usability von Geräten und Anlagen weiter zu optimieren. Eine weitere Zielsetzung für Medtech-Unternehmen auf diesem Weg ist die Schaffung patientenzentrierter Dienstleistungen im nicht-klinischen Umfeld.

Ein weiterer wichtiger Trend, der auch 2020 auf dem Vormarsch bleiben wird, ist die Telemedizin. Hier kommt es vor allen Dingen darauf an, die Komplexität der Abläufe zu verringern und der Öffentlichkeit den Zugang zu klinischen Studien zu erleichtern.

Zukunftstrend personalisierte Medikamente

Das Jahr 2020 wird eine intensivierte Investitionstendenz in Forschung und Entwicklung bei Großmolekül-Produkten mit sich bringen. Das wird einen Trend hin zu kleinen Biotech-Unternehmen auslösen, die sich ihren Marktanteil direkt von Big Pharma holen. Die neuen Technologien versetzen auch innovative, kleine Unternehmen in die Lage, eigenständig Produkte zu entwickeln und auf dem Markt zu platzieren.

KI – eine der zentralen Zukunftsideen bei Life Science

Bei der Erforschung und Entwicklung intelligenter Wirkstoffe wird künstliche Intelligenz bereits 2020 eine wichtige Rolle übernehmen. Gerade auf dem Gebiet der KI gab es in letzter Zeit einen regelrechten Boom an Startups, begleitet von wegweisenden Entwicklungen der Technologie-Giganten wie beispielsweise Google.

Gerade auf dem Gebiet der Biochemie haben KI-basierte Steuerungssysteme einige Durchbrüche erzielt. Doch das ist nur der Anfang – weitere Entwicklungen sind in absehbarer Zeit zu erwarten. Das wird auch zu neuen Partnerschaften im Bereich der Pharmaunternehmen führen.

Verschaffen Sie sich einen aktuellen Überblick über ihre Chancen als Freelance Consultant. Unser aktuelles Angebot finden Sie HIER

Oder sind Sie als engagiertes Life-Science-Unternehmen selbst auf der Suche nach Freelancern zur Projektunterstützung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf – wir haben sicher eine Lösung für Sie. Besuchen Sie uns HIER

Unser aktuellsten Beiträge