Marketing in der Life Sciences Branche

Wenn Berufseinsteiger sich über die Frage unterhalten, welche Richtung im Job eingeschlagen werden soll, ist „Marketing“ eine beliebte Antwort. Fragt man etwas genauer nach, bekommt man häufig zu hören, dass Marketing kreativ, cool und lässig sei – viel interessanter als sich mit Zahlen rumzuärgern. Was für tolle Ideen könnte man unbegrenzt umsetzen, um ein Produkt […]

Wenn Berufseinsteiger sich über die Frage unterhalten, welche Richtung im Job eingeschlagen werden soll, ist „Marketing“ eine beliebte Antwort. Fragt man etwas genauer nach, bekommt man häufig zu hören, dass Marketing kreativ, cool und lässig sei – viel interessanter als sich mit Zahlen rumzuärgern. Was für tolle Ideen könnte man unbegrenzt umsetzen, um ein Produkt spannend, lustig, emotional oder aufregend zu vermarkten. Die Realität stellt sich in den meisten Branchen anders dar. Die Life Sciences Industrie wartet hingegen mit ganz speziellen Herausforderungen.

Produktmarketing mit Grenzen


Ob es um Medizintechnik, Pharma oder Biotech geht, meist vermarktet man hoch ethische Produkte. Zum einen gelten hier andere Spielregeln als in anderen Branchen, zum anderen geht es vielfach um sehr komplexe Produkte (z.B. um Krebs zu bekämpfen, Dialysegeräte oder Impfstoffe), die ohne wissenschaftlichen oder technischen Hintergrund nicht so einfach zu verstehen sind.
Man ist mit einem Produkt nicht vertraut und versteht Zusammenhänge nicht vollkommen? Wie will man es dann vermarkten?

Ein Blick auf Stellenbeschreibungen für Marketing-Positionen in verschiedenen Wirtschaftszweigen offenbart schnell, dass ein betriebswirtschaftliches Studium das Fundament bildet. In der Life Sciences-Industrie hingegen steht ein Studium der Naturwissenschaften im Vordergrund bzw. als Ingenieur wenn es sich um die Medizintechnik & Diagnostik Sparte handelt.

In der Pharmaindustrie bestehen beispielsweise strenge Regularien, die über einen selbstauferlegten Ethikkodex für die Vermarktung von Produkten hinausgehen. Daraus lässt sich schließen, dass die Mindestanforderung an einen Medical Marketingmanager sehr viel mehr als Fachkenntnisse im Bereich von Marktanalysen, Strategievorbereitung und Anpassung von global auf lokal oder Launch-Events umfasst.

Marketingspezialisten in der Life Sciences-Branche müssen genau wissen, wie man Ärzte, Patienten oder Apotheken ansprechen darf. Auch Inhalte aus klinischen Studien müssen ggfs. verarbeitet werden und wissenschaftliche Literatur, sowie Publikationen müssen geläufig sein, um das Marktumfeld des Produktes zunächst zu verstehen.

Hinzu kommt, dass das Gesundheitssystem und die Kostenübernahme von Produkten durch öffentlich-rechtliche oder private Kostenträger in Deutschland sehr komplex sind. Auch in diesem Bereich muss ein Produktmanager selbstverständlich mit Wissen glänzen. In der Medizintechnik muss man sich heute zum Beispiel mit DRGs (Diagnosis Related Groups) auskennen und für Arzneimittel muss in Deutschland das AMNOG kennen.

Auch mit der Abteilung Regulatory Affairs, die sich mit Zulassungen beschäftigt, sollte der Marketingmanager (z.B. in einem Biotechunternehmen) im Austausch stehen. Was ist ein Dossier und wie ist der Inhalt zu verstehen? Der Marketingmanager muss es wissen.

Unser Marktwissen – Ihr Best Match


Dementsprechend gibt es nur eine geringe Anzahl von Marketingspezialisten die sich in der Branche zurecht finden. Produkt- oder Brandmanager sind hier auf einmal promovierte Chemiker, Ingenieure oder Mediziner. Noch schwieriger wird es bei Berufserfahrenen, die sich in die Selbstständigkeit wagen.

Dieser Anspruch von Firmen an Spezialisten verstärkt sich noch mehr, wenn man kurzfristig und auf Zeit, freiberufliche Consultants an Bord holt. Von Tag eins an wird hier Performance erwartet. Zeit für die Einarbeitung in das neue Produkt gibt es sicherlich, doch der Rest muss sitzen!

Die Mitarbeiter von K-Recruiting kennen solche Szenarien nur zu gut, denn zusammen sind wir seit ca. 20 Jahren in diesem Geschäft tätig. Wir stellen in unseren Vorgesprächen die richtigen Fragen, um sicherzustellen, dass sich für Unternehmer und Freelancer der Invest in eine Vorstellung für ein Projekt lohnt.

Unser Marktwissen und unsere Expertise gehen natürlich weit über den Bereich Marketing hinaus, nämlich entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Produktes: R&D, Clinical, Zulassung, Herstellung, Qualitätsmanagement, Produktsicherheit, Medical / Scientific Affairs, Marketing, Market Access, Sales und Business Development.

Sprechen Sie uns an: Als Unternehmen für Lösungen bei Projektbedarf und als Freelancer für interessante Projektangebote.

 

Founder, Managing Director & Head of Sales

Oliver Kremer, Managing Director

oliver.kremer@wp13162657.server-he.de

+49 (0) 89 189 099 810

Managing Director & Head of Consultant Management

Stefanie Bauer, Managing Director

stefanie.bauer@wp13162657.server-he.de

+49 (0) 89 189 099 811

 

 

Unser aktuellsten Beiträge